MENÜ
»
M
E
N
Ü
«
„Fremde“ im eigenen Land – Struktureller Rassismus gegen Indigene in Brasilien und Lateinamerika
Flyer als PDF anzeigen

Flyer als PDF anzeigen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus geben wir dem Publikum die Möglichkeit, mit zwei VertreterInnen indigener Gruppen aus Brasilien in Kontakt zu treten und sich über deren schwierige Situation ein Bild zu machen. Wir laden Sie und euch herzlich ein zur Veranstaltung:

„Fremde“ im eigenen Land – Struktureller Rassismus gegen Indigene in Brasilien und Lateinamerika
Am Montag, 12. März ab 18:00 bis 21:00 Uhr im Korbiniansaal der Caritas München, Lämmerstr. 3, 80335 München

Die beiden Gäste geben uns einen Einblick in ihre Lebensverhältnisse und die angespannte Beziehung mit der brasilianischen Regierung, die rücksichtslos ihre eigenen Ziele im Lebensraum der Indigenen verfolgt. Sie erzählen auch vom Dammbruch am Rio Doce 2015, der eine Umweltkatastrophe darstellt. Unsere Gäste stehen für eine Diskussion und Fragen zur Verfügung.

Shirley Diukurnã Krenak ist die Hauptfigur des Films „Krenak“ und eine begabte Geschichtenerzählerin, die über die Mythen und Legenden ihres Volkes wichtige Lehren für das Leben vermittelt: Zugehörigkeit und Solidarität zwischen allen Menschen. Diogo Ahmo Juruna, der Sohn von Mario Juruna, ist der Protagonist des Films Jururã, o Espirito da Floresta. Er wird uns von seinem Vater erzählen, der bis heute als einziger Indigener im brasilianischen Parlament einen Sitz hatte. Diogo wird auch von seiner, der Xavante Kultur berichten. Armando Lacerda, der Regisseur des Films wird ebenfalls anwesend sein. Die Anthropologin Patrizia Giancotti, die lange bei den Indigenen gelebt hat, wird ihr profundes Wissen über deren Lebensverhältnisse mit uns teilen.

Es werden auch exklusive Objekte der indigenen Handwerkskunst aus der Sammlung von Carlos Soares und eine Fotoaustellung „Amazonien“ von Patrizia Giancotti gezeigt.

Mit einem einleitenden Vortrag von Dr. Julian Burger aus London, Menschenrechts- und Antirassismus- Experte.

lesen Sie den Rest des Beitrags »

MultiKultiTreff München

Multikultikopf_schwarz2_320Was ist der Multikulturelle Stammtisch?

Der Multikulturelle Stammtisch ist eine offene Begegnungs-Plattform für Menschen aller Kulturen.

Wir sind eine bunte und fröhliche Gruppe, mit den unterschiedlichsten Hintergründen, welche Interesse an den vielfältigen Kulturen, den Ländern und ihren Menschen hat.

Wo trifft man sich?

Nach Möglichkeit in einem Restaurant des entsprechenden Landes, der Region, oder in dem jeweiligen Vereinstreff in München. Zum Beispiel ein uigurischer Abend in einem Uigurischem Restaurant, ein syrischer Abend im Syrischen Vereinsheim usw..

Wie erfährt man davon?

Entweder über diese Internetseite oder per Newsletter (bestellbar per E-Mail an harald@multikultitreff.de).

Ziele

Die vielfältigen Kulturen in München kennen zu lernen und zusammen ein friedliches Miteinander aufzubauen. Vernetzung mit anderen Einrichtungen. Stärkung des Bewusstseins der Einen Welt und Freude am Miteinander.

„Jeder von uns möchte als Mensch wahrgenommen werden, nicht nur als Mitglied irgendeiner Gruppe, eines Volkes oder einer Religionsgemeinschaft. …“

lesen Sie den Rest des Beitrags »

Basar der Kulturen 2017

Basar der Kulturen

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Nord Süd Forum

im EineWelthaus, Schwanthalerstr. 80, München

am Samstag, dem 2. Dezember 2017 von 18:30 bis 22:30 Uhr

 

Isi und Harald Hackländer

Isolde und Harald Hackländer

Motto: erkunden, unterstützen und erleben

Der Basar der Kulturen, welcher im 13. Jahr abgehalten wird, trägt zum interkulturellen Dialog bei und zeigt einen Teil der Vielfalt Münchens. Erkunden Sie was die Gruppen in München und in ihren Ländern so vielfältig an Projekten umsetzen.

Auf dem Basar kann man durch den Kauf von verschiedenen Artikeln die Gruppen unterstützen und seinen Lieben etwas zu Weihnachten schenken, was nicht aus dem Kaufhaus ist.

lesen Sie den Rest des Beitrags »

Fest der Kulturen 2017

Mehr Informationen – Flyer als PDF anzeigen

Am 23.September 2017, um 19:00 Uhr findet zum zweiten Mal in Kooperation mit anderen Vereinen eine gemeinsame Veranstaltung im EineWeltHaus statt. Neben uigurischen Künstler/innen, werden sich die Rojin-Kurdische Kulturschule e. V., uigurische, georgische, russische Tanzgruppen und ein afghanischer Sänger auf der der Bühne präsentieren.

In der Pause werden uigurische, georgische und russische Kleinigkeiten zu kleinen Preisen angeboten. Zudem werden zugunsten des Uigurischen Frauenvereins uigurische Postkarten und Bücher verkauft.

EAF e.V. Sommerkonzert mit Adkham Soliev

Traditionelle Usbekische Folklore mit der Musikgruppe Adkham Soliev am Mittwoch, dem 12. Juli ab 20.00 Uhr. Einlass ab 19.15 Uhr.

Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Veranstaltungsort: Gasthaus Gartenstadt, Naupliastr. 2, 81547 München (direkt an der U-Bahn-Station Mangfallplatz, Buslinie 139 – Haltestelle Mangfallplatz)

Kontakt: vorstand@eaf-ev.de; Tel. 089 / 7 60 44 98


SPALTE
»
S
P
A
L
T
E
«
»  Realisierung & Hosting:web-komplett.net internet von A bis Z   »  Style:Ahren Ahimsa
© 2014 - multikultitreff.de - der multikulturelle Münchner Stammtisch seit 1998