MENÜ
»
M
E
N
Ü
«
MultiKultiTreff München

Multikultikopf_schwarz2_320Was ist der Multikulturelle Stammtisch?

Der Multikulturelle Stammtisch ist eine offene Begegnungs-Plattform für Menschen aller Kulturen.

Wir sind eine bunte und fröhliche Gruppe, mit den unterschiedlichsten Hintergründen, welche Interesse an den vielfältigen Kulturen, den Ländern und ihren Menschen hat.

Wo trifft man sich?

Nach Möglichkeit in einem Restaurant des entsprechenden Landes, der Region, oder in dem jeweiligen Vereinstreff in München. Zum Beispiel ein uigurischer Abend in einem Uigurischem Restaurant, ein syrischer Abend im Syrischen Vereinsheim usw..

Wie erfährt man davon?

Entweder über diese Internetseite oder per Newsletter.

Ziele

Die vielfältigen Kulturen in München kennen zu lernen und zusammen ein friedliches Miteinander aufzubauen. Vernetzung mit anderen Einrichtungen. Stärkung des Bewusstseins der Einen Welt und Freude am Miteinander.

lesen Sie den Rest des Beitrags »

VESAKH 2017

Feiern Sie mit uns das bedeutendste Fest im buddhistischen Jahreskalender

Mit einem vielseitigen kulturellen Programm feiern buddhistische Gruppen Münchens am 13. Mai auch dieses Jahr wieder ein gemeinsames Vesakh-Fest im Müncher Westpark.

Es feiern Buddhisten aller Traditionen und Kulturen auf der Seebühne, in der Thai-Sala, in der Nepalpagode und im Japan-Garten des Westparks.

Das vielseitige Programm beinhaltet u. a. heitere kulturelle Darbietungen, Zeremonien, Vorträge und Meditationen.

Detaillierte Infos finden Sie in diesem Flyer oder online hier: www.vesakh-muenchen.de.

Flucht und Entwicklung. Wie kann sich München international engagieren?

am Dienstag, 25.04.2017, ab 19.00 Uhr
im Gasteig, Carl-Amery-Saal

Die Flüchtlingskrise stellt weltweit eine der größten Herausforderungen für Politik und Gesellschaft dar. Doch nicht alle Geflüchteten machen sich auf den Weg nach Europa: Die Mehrzahl findet Zuflucht in angrenzenden Staaten, wo die Versorgung und die Perspektiven rar sind. München und weitere deutsche Kommunen verfügen über ein enormes Potential an Erfahrungen und Fertigkeiten, um Unterstützung direkt vor Ort zu leisten. Was wird in betroffenen Regionen bereits realisiert und wie können wir uns noch mehr engagieren?

Mit Christian Springer (Orienthelfer e.V.), Wali Nawabi (Empor e.V.), Micheal Köhler (Europe Aid) und Pia Popal (Stadt München / Internationale Kooperationen)

Der Eintritt ist frei.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Europe Direct Informationszentrum und der Münchner Stadtbibliothek.

Ausführliche Informationen finden Sie hier >>

2. Interkulturelle Woche in Germering
2. Interkulturelle Woche Germering

> PDF Flyer anzeigen (4MB) <

Vielfalt & Demokratie stärken

15. bis 22. März 2017

 

Das komplette Programm als PDF (4MB) anzeigen >>

 

Kulturelle Vielfalt leben in Germering

 

lesen Sie den Rest des Beitrags »

Kulturelle Vielfalt leben in Germering – Bahà’ì-Glaubensgemeinschaft

Einladung zum persönlichen Austausch in der Stadtbibliothek Germering, Landsberger Str. 41

Donnerstag, den 02. Februar 2017 von 19.30 bis 22.00 Uhr

Rahmenprogramm: Thema: Bahá’í – ein Überblick
Vorstellen – Austauschen – Mitmachen …
… mit der Bahá‘í-Gruppe Germering

Kulturelle Beiträge:
Multimedialer Vortrag über die Bahá’í-Gärten in Haifa, Fingerfood, Gitarre und Gesang mit Sarah Liebler

lesen Sie den Rest des Beitrags »

Die arabische Welt verstehen…

Die arabisch-islamische Kultur, ihre Geschichte, Traditionen, Stellung der Frau in der Gesellschaft, Haltung zum Westen…

Samstag, 5. November 2016 von 16.00 bis 18.00 Uhr, anschließend freiwilliges orientalisches Abendessen

Die Location: Libanesisches Restaurant Cardamom, Gabelsbergerstraße 50, 80333 München, Tel.: 089 97897075

Eintritt: Euro 15.00 pro Person (ohne Essen und Getränke)

Anmeldung: bei Stephanie Mäker 0152 023 556 50, stephanie.maeker@yahoo.de

lesen Sie den Rest des Beitrags »


SPALTE
»
S
P
A
L
T
E
«
»  Realisierung & Hosting:web-komplett.net internet von A bis Z   »  Style:Ahren Ahimsa
© 2014 - multikultitreff.de - der multikulturelle Münchner Stammtisch seit 1998